Nur wenige Kilometer vor der Haustür von Kassel entfernt im Wolfhager Land findet man das Naturschutzgebiet „Glockenborn“. In diesem Feuchtgebiet findet sich vor allem eine reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt, welche für Naturfotografen, Wanderer und Besucher gleichermaßen interessant ist.

Neben vielen Brutvögeln können hier z. B. auch Schwarz- und Blaukehlchen, Schilfrohrsänger, Weißstorch, Haubentaucher, Grau- und Silberreiher etc. und diverse Gänsearten beobachtet werden. Bis zu 40 Brutvögelarten konnten bisher nachgeweisen werden, vermutlich sind es jedoch einige mehr. In Zeiten des Vogelzuges ist das Naturschutzgebiet „Glockenborn“ als direkt am Zugkorridor gelegener Rast- und Nahrungsplatz von Bedeutung. So wurden hier viele weitere Vogelarten gesichtet, wie beispielsweise Trauerseeschwalben, Wasserläufer, Strandläufer, Kampfläufer, Gänsesäger, Kraniche, Fischadler, Rohrweihen und noch viele andere mehr.

Wertvolle Pflanzenarten im Naturschutzgebiet

Besonders im Frühling, wenn sich die Fauna in Höchstform zeigt, finden sich neben üppig blühenden Sträuchern diverse wertvolle Pflanzenarten rund um die Teiche. Somit finden sich hier zusätzlich auch zahlreiche Motive für Nah- und Makrofotografen, die sich für die Blumen- und Pflanzenfotografie interessieren.

Die umliegenden Grünflächen werden mit Schottischen Hochlandrindern über das ganze Jahr hinweg beweidet, welche neben der üppigen Vogelwelt das Herz des Tierfotografen höher schlagen lassen können.

Von zahlreichen am Rand der Teiche aufgestellten Beobachtungshütten aus, ist besonders die Vogelwelt sehr gut zu beobachten. Vogelfotografen zu empfehlen aber ist es, Objektive mit längeren Brennweiten im Gepäck zu haben. Bei näherer Beobachtung finden sich in den zahlreichen Sträuchern und Büschen am Wegesrand bereits einige Vogelarten, die auch mit kürzeren Brennweiten fotografiert werden können. Richtig Freude für Vogelfotografen kommt jedoch erst bei der Verwendung längerer Brennweiten ab 400mm oder mehr auf, wie ich selbst dort die Erfahrung machen konnte.

Zusammengefasst ist das Naturschutzgebiet „Glockenborn“ für den Naturfreund zu nahezu jederzeit ein lohnendes Ausflugsziel, welches auch ich sicher noch häufig besuchen werde!

Tierfotografie im Naturschutzgebiet „Glockenborn“ – die Fotogalerie

Weiterführende Informatonen:

Vogelbeobachtungen der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie

Infos über das NSG Glockenborn des angrenzeden Dorfes Bründersen

Homepage der Grimm Heimat Nordhessen über das NSG Glockenborn

HNA Regiowiki über Geschichtliches aus Bründersen und Umgebung

Bilder des Artikels hier über das Kontaktformular als Fineartprint bestellen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos dazu und zu den Opt-Out-Möglichkeiten in meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen